Blog

Die Härte der Magersucht

"Wie Viel Wenig ist Genug? Mein Ausbruch aus der Magersucht" Lea-Sophie Steiff Die Autorin schreibt sehr eindringlich, reflektiert, ehrlich und anschaulich, wie es sein kann, dass ein junges, kluges, integriertes Mädchen in die Magersucht abrutscht. Das kann man als Außenstehender oft gar nicht, nicht einmal ansatzweise, nachvollziehen. Gedanken, Gefühle, Verhaltensweisen - all das wird chronologisch aus erster Hand wiedergegeben. Dadurch entwickelt der Text eine ganz eigenen Dynamik. Besonders "spannend" fand ich als Leserin, dass Standard-Behandlungsprogramme nicht unbedingt fruchten, dass die Krankheit, ihre Ausprägungen, Symptome und Hintergründe oft so vielfältig und komplex sind, dass eine individuellere Behandlungsweise angesagt wäre, - zumindest für langfristigen Erfolg. Denn die Rückfallquote und leider auch die Todesrate ist (viel zu) hoch. Die Reduzierung der Nahrungsaufnahme auf ein lebensbedrohliches Maß ist so ein erschreckendes Thema, dass viele Menschen nichts davon wissen wollen. Gerade deshalb ist dieses Buch so wichtig. Auch weil es nicht pauschal Schuldzuweisungen erlaubt, sondern in der Detailliertreue und sprachlichen Genauigkeit so viel preisgibt. und einen Einblick gewährt in eine Zeit, die die Autorin zum Teil jetzt selbst kaum noch nachvollziehen kann. Man bekommt eine Ahnung vom Leben der Betroffenen, vom dem Sog, den Zwängen, den Gedankenkarussells ... Der (vermeintliche) Anfang war "nur" eine kleine Diät ... Auch die Erziehungsberechtigten kommen teilweise zu Wort, was ich sehr interessant fand. Als Eltern / Geschwister / Familie ist es sicher, auch kaum auszuhalten und verlangt mehr, als man leisten kann auf Dauer, denke ich. Auf Leben und Tod - eine Thematik, die in jungen Jahren eher wenig präsent ist. Die Tücke der Krankheit Magersucht wird immer noch unterschätzt, begegnet uns aber viel häufiger als gedacht. Auch und gerade im Alltag, im Bekanntenkreis. Dieses Tabu zu brechen, hinzuschauen, ernsthaft und lösungsorientiert, respektvoll zu (be)handeln, endlich zu reden vor allem - das ist ein wichtiges Anliegen der neuen Generation (indirekt) Betroffener. Chapeau! PS. Es gibt ein wunderbares, mutmachendes, aber keineswegs verklärtes Ende! Lesetipp! Zur Autorin: Lea-Sophie Steiff wurde 1997 in Rheinland-Pfalz nahe der südlichen Weinstraße geboren, wo sie noch heute lebt. Während ihrer Schul- zeit erkrankte sie an Magersucht und verbrachte einige Monate in einer Klinik. Nach jahrelangen Rückschlägen und Fehlversuchen, die Essstörung loszulassen, brach sie jegliche Form der konventionellen Therapie ab und suchte sich ihren eigenen Weg. Nach ihrem Abitur 2017 verbrachte sie ein halbes Jahr als Freiwilligenhelferin in Neuseeland. Mit ihrem anschließenden Sportstudium lernte sie das Kraft- training für sich zu nutzen und entwickelte ein neues Körpergefühl, was mitunter wesentlich zu ihrer Genesung beitrug. »Wie viel wenig ist genug? Mein Ausbruch aus der Magersucht« ist ihr erstes Buch.


Buchtipp: Dein Familienkompass (Nora Imlau)

Diese wunderbare, kluge und differenziert geschriebene Buch ist eine Bereicherung für das Bücherregal, denn: Es plädiert dafür, Wertschätzung und Respekt, Liebe und Verständnis in der "Erziehung" an erste Stelle zu setzen. Und das ist hier nicht als leere Worthülse zu verstehen, sondern mit handfesten Fragen, Beispielen und Tipps bezüglich Themen, die in jeder Familie vorkommen, gespickt. Wir müssen uns als Erwachsene unserer "Macht" den Kindern gegenüber bewusst sein, wir dürfen diese Macht nicht unreflektiert nutzen. Ob es dann letztendlich ums Tragetuch oder die Tiefkühlpizza geht, ist im Prinzip nicht wichtig ... Zumindest habe ich es so verstanden. Die Beziehung zu unseren Kindern ist das Wichtigste! Auf Augenhöhe bedeutet - gleich Rechte für alle - auf Unversehrtheit, etc. - doch im Umkehr-Schluss soll es nicht dogmatisch heißen, dass Eltern keinerlei Entscheidungen für oder auch über die Kinder treffen sollen/ müssen/ dürfen. Das wäre realitätsfern, meine ich persönlich. Die Frage ist nur, in welchem Kontext, Umfang und Recht ... Wir alle sind selbst geprägt von vielfältigen Erfahrungen, unbewussten Wertesystemen und evtl. sogar genetisch bedingten Verhaltensweisen, aber: Wir können uns dessen bewusst werden, dies oder jenes hinterfragen und unseren eigenen Weg finden. Spannend und toll finde ich das Plädoyer - ohne Wenn und Aber - für ein gewaltfreies Miteinander. Auch wenn sich das die Frage stellt, wo fängt Gewalt an? Auch psychische? Schon beim TV-Verbot ...? Ganz toll fand ich, wie die Autorin beschreibt, dass wir Obacht geben müssen, bzgl. "Expertenmeinungen" ... Achtung - differenzieren zwischen Korrelationen und Kausalitäten S 63. ! Es ist nicht das gleiche ... Der geschichtliche Abriss über früherer Erziehungsansichten, -methoden und -traumata war sehr aufschlussreich. Zwar kannte ich bereits viele Aspekte aus der Uni, aber so chronologisch vor Augen geführt, war das sehr lesenswert. Folgend: Stand heute. Nachwirkungen … eigene Werte. bei „Experten“ Vorsicht walten lassen ... Viele schwierige Fragen und Diskussionsansätze, die nie an der Oberfläche bleiben, sondern ans Eingemachte gehen, und damit wirkliche neue Denkprozesse anregen und zu einem echten Erkenntnisgewinn führen. Gesellschaftliche, rechtliche und private Dinge werden in Relation gesetzt und eröffnen somit ganz neue Perspektiven. Auch das oft zitierte Bauchgefühl wird behandelt. Ja nein ? Keine pauschale Antworten möglich. Je nach dem. Hängt ab von ... und genau das ist es ... den eigenen Weg finden, denn auch Eltern sind Menschen, haben Rechte und Bedürfnisse. Nur ganzheitlich gedacht kann das System Familie funktionieren. Alles ist möglich: Außer natürlich Gewalt - gewaltfreie Erziehung.Wichtig finde ich auch, das es nicht um Perfektion geht, sondern lediglich um das Streben nach einem gewaltfreien, kinder- und elternfreundlichen Zusammenleben nach Maßstäben, die wir selbst wählen. Und dass wir uns unserer Beeinflussung und Prägung bewusst werden, sowie der Tatsache, dass wir oft "am längeren Hebel" sitzen und gerade deshalb einfühlsam und sehr sehr vorsichtig mit diesem Handlungsspielraum umgehen sollten. Klare Leseempfehlung! ;-)


Aschenbrödel als Geschenk: Wunderbares Kinderbuch

Der Kinderbuch-Klassiker ... ach .... ;-)Du erinnerst dich an die wunderschöne ergreifende Geschichte von Aschenbrödel? Du möchtest in Erinnerungen schwelgen? Du magst deinen eigenen Kindern oder Nichten und Neffen davon erzählen?Oder: Du bist auf der Suche nach dem Top-Geschenk? Etwas Schönes, Besonderes? Dann kann ich dir nur dieses hochwertige Buch ans Herz legen. Die Illustrationen sind wunderschön, die Buchausstattung qualitativ top und das große Format lässt beim Lesen und Vorlesen keine Wünsche offen ... Mich und den Zwerg hat es restlos überzeugt. Ein echter Tipp - auch und gerade zu Weihnachten, erfreuen sich Bücher doch immer noch und immer wieder bei sämtlichen Generationen großer Beliebtheit. Der Clou: Du kannst das Buch personalisieren lassen: Schick einfach den Namen des Kindes, die Haarfarbe und einen persönlichen Grußtext - und du erhältst schon bald eine tolle Buchausgabe für einen ganz besonderen Menschen .... Wer mehr erfahren möchte: Hier geht es zur Seite


buchvorstellung: how to survive auf dem dorf

(Kristina vom Dorf) Ich liebe dieses "Denglisch" .-- Und - fast jeder hat jemanden im Bekanntenkreis, der so gern "Aufs Land ziehen" würde - wenn nicht mal man selbst. Doch dass auch dort nicht immer alles "Eitel Sonnenschein" ist - davon erzählt dieses Buch. Wie man mit unliebsamen Begegnungen, bestimmten Nachbarschaftstypen und weiteren ländlichen Eigenarten umgeht, ist hier amüsant und kurzweilig nachzulesen ;-) Viel Freude und - Gummistiefel nicht vergessen ;-)


Praktisches Hobby: Nähen

Praktisches Hobby: Nähen Wer einen Haushalt, vor allem mit Familie hat, der muss ein echtes Multitalent sein. Kochen, Putzen, Waschen, Haare schneiden und andere Aufgaben sind in jedem Haushalt an der Tagesordnung. Auch Fähigkeiten im Heimwerken und anderen Handwerken sind unverzwichtbar. Hierzu gehört das Nähen. Ein Knopf löst sich schnell einmal und muss dann wieder angenäht werden. Kinder fallen oder bleiben beim Spielen an Gegenständen hängen und schon ist ein Riss in der gerade erst gekauften Hose. Und nun? Zum wegwerfen ist das neue Kleidungsstück viel zu schade, aber mit Löchern kann das Kind die Hose auch nicht tragen. Die Lösung ist ein einfacher Aufnäher. Auch andere Kleidungsstücke bedürfen oft einer Veränderung. Das neue Sommerkleid ist etwas zu lang, aber viel zu schön um es wieder zurück zu schicken? Etwas kürzen löst das Problem genauso wie eine kleine Korrektur der Hose, die nach der Diät zu groß geworden ist. Auch Gardinen und Vorhänge müssen genäht werden und kosten vom Fachmann sehr viel Geld. Für alle diese Fälle ist es unverzichtbar nähen zu können. Manche dieser Dinge können sicherlich recht bequem von Hand genäht werden, jedoch dauert dies vergleichsweise lange und ist nur mit viel Aufwand einigermaßen präzise. Andere Dinge lassen sich kaum von Hand nähen. Vor allem eine lange gerade Naht ist sehr aufwändig zu fertigen. Die Lösung des Problems ist die Anschaffung einer Nähmaschine. Der Motor ersetzt den Kraftaufwand und reduziert die Zeit, die für eine Naht benötigt wird auf einen Bruchteil. Doch ist nicht jede Nähmaschine für alle Aufgaben gleich gut geeignet. Manche Materialien wie etwa Leder sind schwieriger zu bearbeiten und manche Stücke sind von ihren Maßen her schwieriger zu nähen. Damit hierbei kein Unmut entsteht, sollte die richtige Nähmaschine für den richtigen Bedarf gekauft werden. Da der Markt sehr groß ist, empfiehlt es sich verschiedene Modelle auf kompetenten Vergleichsseiten zu betrachten und auch allgemeine Tipps zu lesen. Eine solche Seite ist: Nähmaschinen-Infos. Mit den richtigen Informationen ausgestattet ist die gezielte Suche nach einem passenden Modell recht einfach und verhindert Fehlkäufe. So wird Nähen nicht nur eine Notwendigkeit, sondern ein schönes Hobby.


Ein Jungsbuch für Teens –

Küssen, Dating und mehr - das Buch zur Pubertät

14 sein ist nicht leicht. Mit 14 stürmen jede Menge Faagen auf einen ein, vor allem solche, die man nicht unbedingt mit seinen Eltern besprechen möchte ... Wie gut, dass es einen gibt: Der Tacheles spricht. Seit viele Jahren Lehrer erklärt er, wie das wirklich geht mit dem Dating, French Kissing und so weiter. Er nennt die Dinge beim Namen und erhebt niemals den Zeigefinger ... Wo anderen die Worte fehlen, steht er mit Rat zur Seite. Ein Buch für Jungs, nicht in erster Linie Eltern, ein humorvoll geschriebenes Buch zum drin Blättern, Nachschlagen, Festlesen. Ein Ratgeber der besonderen Art ... junge männer


Herr Planet voll konkret: Aus dem Leben eines Junglehrers – Herr Planet

aus dem Leben eines Junglehrers

Ein Leben als Lehrer, voll allem frisch nach dem Refendariat - ist nicht immer einfach. vor allem, wenn man(n) dann auch noch IT-Beauftragter ist ... Humorvoll und anschaulich erzählt der Autor aus dem Schulalltag - mit allen Personalien, Fallen, Vorfällen und ... Gott sei Dank gibt es die Kaffee-Pad-Maschine ... ;-)  Ob Schulkarten, Schulkonferenz oder Kollegen-Allüren - hier gibt es einiges mehr zu tun als die Stundenplanung. (Angehende) Lehrer, Schüler aber auch Eltern haben hier ein leichtes Lesevergnügen vor sich, das einen "die Penne" mal mit anderen Augen lässt. Happy End quasi inklusive ... *Herr Planet - voll konkret ;-) lehrer werden #buchtipp #schule #lehrer  


Buchvorstellung “Freudensprung” – auf dem Weg zum Wunschkind

Der Weg zum Wunschkind ist nicht leicht, und gestaltet sich mitunter anders als erwartet.

Ungewollt kinderlos zu bleiben meint vielerlei: Hoffnung, Enttäuschung, Schuldgefühle, Traurigkeit, Akzeptanz und noch vieles mehr. Die Autorin beschreibt in ihrem Buch "Freudensprung. Wie das Wunschkind leichter zu dir kommt." Erfahrungen und Möglichkeiten zu versuchen, eventuellen Blockaden auf die Spur zu kommen, um doch noch zum Wunschkind zu kommen. Die gut vernetzte Kinderwunschberaterin behandelt das Thema aus ungewohnter Perspektive. Sie zeigt auch, wie es u. U. möglich werden kann, das Warten auf das Wunschkind in eine freudvolle und lustvolle Zeit zu verwandeln. Und: Mit dem Herzen zu fühlen, sich zu öffnen, ohne zusätzlich Druck aufzubauen. Einfühlsam, locker, und mit sechs mit dem Thema verwobenen Frauen Interviews nähert sie sich dem sensiblen Thema, über das es doch so viel zu sagen gibt, vor allem auf emotionaler Ebene. Fragen kommen auf, Zweifel, Sorgen, nicht sleten Verzweiflung stellt sich ein, wenn der Kinderwunsch nicht (gleich) in Erfüllung geht - längst haben Medien und Werbung uns Bilder in den Kopf gesetzt, die manchmal jenseits der Realität agieren. Als Kinderwunschberaterin mit eigener persönlicher Erfahrung im Hintergrund - nimmt sie sich der Wünsche und Gefühle an. Sie begleitet auch in Trauerphasen nach Fehl- oder Totgeburten. Ihre Sicht der Dinge ist gleichermaßen erhellend wie beruhigend und kann sicher einigen Paaren / Frauen durch eine schwere Zeit helfen.  


Merry Christmas, liebe Leser!

Auf bald, liebe Leser!

... ich habe das späte Jahr noch einmal dazu genutzt, ein paar Back-ups zu machen und siehe da .. was fällt mir in die Hände? Einige alte Fotos, die im Rahmen meines zweiten Lyrikbandes mit Hör-CD "Liebst du das Dunkel" entstanden sind ;-) Mit diesen illustren Schnappschüssen verabschiede ich mich in die Ferien und wünsche euch tolle Feiertage auf intensives Wiederlesen in 2019 ;-) Eure Barbara  


Was wirklich zählt im Leben

Trau dich, erfolgreich zu sein

Was wirklich zählt im Leben: Erkenne deine Stärken und trau dich, erfolgreich zu sein. Das Erfolgscoaching von Kathrin Springer Ein neues Jahr kommt, ein altes geht. Viele stellen sich die Frage: Was war? Was kommt? Was will ich eigentlich? Manch einer hat das Gefühl, irgendwie steckengeblieben zu sein und weiß nicht recht, ob vor oder zurück. Die Diplom-Psychologin Frau Springer, Coach verschiedener (großer) Unternehmen und Leistungssportler, hat in diesem Taschenbuch zusammengefasst, wie und warum wir uns manchmal selbst im Wege stehen. Was es heißt, auf sich statt andere zu hören, sich selbst zu finden und zu sehen, und mit einfachen (Alltags)Übungen mehr das zu erreichen, was einem wirklich wichtig ist: Eben genau das, was (für einen selbst) im Leben zählt. Häufig wird nur der äußere Schein bewertet, der innere Kompass aber kommt zu kurz, obwohl doch er den Weg zu Ausgeglichenheit und dauerhafter Freude weisen kann. Wir lassen uns viel zu oft und lange von unserem Umfeld - aus frühester Kindheit übernommen - sagen, was angeblich richtig und wichtig (für uns ist). Selbst Familie und Partner sind da nicht unbedingt die besten Ansprechpartner. Zu viel Erwartungshaltung, Druck und Stress sind mit diesen Faktoren verbunden, als dass es leicht wäre. Aber es ist möglich - und zwar jederzeit - herauszufinden, was uns glücklich macht. Und in dem, was uns Freude bereitet, sind wir auch häufig gut. Dazu kommt eine Prise Mut, eine Menge Durchhaltevermögen, Geduld und voilà: Das Erfolgsrezept ist fertig! Das Buch ist in zahlreiche thematisch gut durchdachte Kapitel unterteilt und führt den Leser sanft aber gezielt zum Verständnis bestimmter Mechanismen, guter wie schlechter. Vor allem die praktischen Übungen kommen dann zum Tragen, wennes heißt: OK, und jetzt ...?! Wie weiter? Ein Buch fürs neue Jahr, für Pläne statt Vorsätze, für Wünsche statt Beschwerden ... Damit das Potential in jedem von uns nicht verkümmert. (Der Klappentext gibt einfach sehr gut wieder, was in diesem Büchlein zu finden ist. ... Man kann auf Gold stoßen ;-) "Der Erfolg eines Menschen wird oft an seinem Einkommen und seiner gesellschaftlichen Stellung gemessen. Wahrer Erfolg ist jedoch sehr viel mehr: Er beginnt im Kopf, führt zu innerem Glück und lässt sich sogar an unsere Kinder weitergeben. Alle Menschen können - unabhängig von Herkunft und Position - erfolgreich werden. Mit ein wenig Mut können auch Sie Ihr eigenes Potenzial entwickeln und leben. Wachsen Sie über sich hinaus, und erfahren Sie wahren Erfolg! Dieses Buch zeigt Schritt für Schritt, wie jeder sein Potenzial entdecken und entfalten kann. Es macht Mut, sich dem Leben und seinen Herausforderungen zu stellen. Kapitel für Kapitel können die Leser mit neuen Erkenntnissen und praktischen Übungen zu ihrem ganz persönlichen Erfolg und Glück gelangen. Das Buch enthält Fallbeispiele aus der langjährigen Praxis der Autorin und bietet bewährte Übungen, um die eigenen Begabungen zu erkennen und deren Potenziale zu entwickeln.)  


Babyblogbuch | Der Blog zum Papa App